logo_wsj_2018.png

© 2015 by WLSB & Sportkreis Bodensee e. V.

Deutlich mehr Zuschüsse für die Sportstätten der Vereine / Acht Bauprojekte im Sportkreis Bodensee bewilligt

October 18, 2017

 

 

  • Vereine erhalten für 591 Baumaßnahmen insgesamt 8,4 Millionen Euro

  • WLSB-Präsident Felchle: Bewilligte Zuschüsse früher ausbezahlt

  • Sportkreis: „Mehr Geld durch Solidarpakt III”

 

Sportkreis Bodensee – Die Sportstätten und Vereinsheime verursachen immer wieder Kosten und sind für die Sportvereine oft eine Belastung. Bei (Um-)Baumaßnahmen sind die Fördergelder des Württembergischen Landessportbundes deshalb eine willkommene Unterstützung.

 

Acht Bauprojekte wurden im Sportkreis Bodensee in diesem Jahr bewilligt. Die Bandbreite der Bautätigkeiten reicht von der Sanierung der Heizungsanlage durch den Einbau einer Gasbrennwerttherme mit Umwälzpumpe im Vereinsheim des Sportvereins Kehlen bis zum Neubau eines Tennisvereinsheims beim VfB Friedrichshafen. Insgesamt investieren sechs Vereine 1 149 718 Euro. An Zuschüssen erhalten sie vom WLSB 139 670 Euro. Sportkreis-Präsidentin Eveline Leber freut sich über diese Unterstützung: „Die Vereinssportstättenbauförderung ist für die Sportvereine ein immens wichtiger Anteil zur Finanzierung der Instandhaltung und Sanierung der Sportstätten. Somit können auch in Zukunft wichtige Weichen für weitere Bauvorhaben gestellt werden.“

 

„Dies ist ein deutliches Mehr an Zuschüssen für die Vereine als in den vergangenen Jahren“, erläutert WLSB-Präsident Felchle. „Und dem Solidarpakt III mit dem Land Baden-Württemberg zu verdanken, der seit dem 1. Januar 2017 greift.“ Darin wurden die Zuschüsse allein für den Sportstättenbau um 25 Millionen Euro für die Dauer von fünf Jahren angehoben. „Wir konnten bewilligte Zuschüsse auszahlen, die deutlich später auf der Liste standen“, sagt Felchle zufrieden. Trotzdem werde es noch einige Zeit brauchen, bis der Antragsstau abgebaut sei.

 

Insgesamt hat der WLSB in den vergangenen Wochen für 591 Bauprojekte die Förderzusagen verschickt. Das sind fast 75 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Auch die Höhe der bewilligten Zuschüsse ist deutlich gestiegen, von etwas mehr als fünf Millionen Euro im Jahr 2016 auf nun 8,4 Millionen Euro. Die Gesamtinvestitionssumme aller geförderten Bauprojekte beläuft sich auf rund 64,8 Millionen Euro.

 

Der Württembergische Landessportbund e.V. (WLSB) ist die Dachorganisation des Sports in Württemberg. Er vertritt den Sport für über zwei Millionen Vereinsmitglieder in über 5700 Vereinen, 61 Mitgliedsverbänden und 24 Sportkreisen.

Der WLSB fördert den Breiten- wie Spitzensport in vielfältiger Hinsicht und stärkt die Selbstverwaltung des Sports. Zu den wichtigsten Aufgaben des WLSB gehören die Verwaltung und Verteilung der Landeszuschüsse für den Sport, die Ausarbeitung sportpolitischer Konzepte sowie umfassende Beratung und Betreuung der Vereine und Fachverbände.

Präsident des WLSB ist seit Februar 2017 Andreas Felchle.

Please reload

Schlagwortsuche
Please reload

wichtige NEWS

Der Württembergischen Yachtclub sucht:

November 8, 2019

1/3
Please reload

aktuelle NEWS
Please reload