logo_wsj_2018.png

© 2015 by WLSB & Sportkreis Bodensee e. V.

WLSB fordert vom Land Notfall-Fonds für Breitensport-Vereine

March 25, 2020

 

  • Eingestellter Sportbetrieb und Veranstaltungsabsagen führen zu erheblichen finanziellen Einbußen

  • WLSB-Präsident Felchle: Sportverein brauchen die
    Solidarität des Landes und der Bevölkerung

  • Sportkreispräsidentin Eveline Leber appelliert an die Mitglieder, von Austritten und Beitragsrückforderungen abzusehen

 

Sportkreis Bodensee - Die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie für die Breitensport-Vereine werden immer deutlicher. Denn durch die Einstellung des Sportbetriebs und den Ausfall von Veranstaltungen entgehen den Vereinen überlebenswichtige Einnahmen. Zugleich mehren sich die Nachfragen von Mitgliedern nach der Erstattung von Beiträgen und Kursgebühren.

Andreas Felchle, Präsident des Württembergischen Landessportbundes (WLSB) ruft daher das Land Baden-Württemberg auf, auch den Breitensport-Vereinen zur Seite zu stehen: „Der organisierte Sport braucht die Solidarität und die finanzielle Unterstützung des Landes Baden-Württemberg. Wir brauchen zügig einen Notfall-Fonds, mit dem wir die Folgen der Corona-Krise für den Sport abfedern können und den Sport durch diese schwierige Zeit bringen.“ Denn erschwerend komme bei den Sportvereinen hinzu, so Felchle, dass sie durch ihren steuerlichen Gemeinnützigkeitsstatus nur über begrenzte Möglichkeiten zur Bildung von Rücklagen verfügten, die jetzt genutzt werden könnten.

„Die Übungsleiter und Trainer sind das Rückgrat unserer gemeinnützigen Sportvereine. Sie sind zum Teil selbstständig und auf ihr Einkommen angewiesen“, sagt Sportkreispräsidentin Eveline Leber. „Mein Solidaraufruf geht an die Mitglieder der Sportvereine: bleibt euren Vereinen treu, auch wenn die Sportstunden derzeit nicht durchgeführt werden können.“

Auch der WLSB-Präsident ruft Mitglieder und Bevölkerung eindringlich zur Solidarität mit den Sportvereinen auf: „Wer jetzt Beiträge zurückfordert, weil kein Sportangebot möglich ist, gefährdet die Existenz der Sportvereine noch mehr. Gerade jetzt müssen wir zusammenhalten und Solidarität beweisen, damit auch unsere Vereine diese Krise überstehen.“ Denn Baden-Württemberg brauche auch nach Corona funktionierende Sportvereine, die sich um Kinder und Jugendliche kümmern und der Bevölkerung qualifizierte Sportangebote zu sozial verträglichen Beiträgen bieten können, ergänzt Felchle.

 

 

 

 

Über den WLSB

Der Württembergische Landessportbund e.V. (WLSB) ist die Dachorganisation des Sports in Württemberg. Er vertritt den Sport für über zwei Millionen Vereinsmitglieder in rund 5700 Vereinen, 61 Mitgliedsverbänden und 24 Sportkreisen.

Der WLSB fördert den Breiten- wie Spitzensport in vielfältiger Hinsicht und stärkt die Selbstverwaltung des Sports. Zu den wichtigsten Aufgaben des WLSB gehören die Verwaltung und Verteilung der Landeszuschüsse für den Sport, die Ausarbeitung sportpolitischer Konzepte sowie umfassende Beratung und Betreuung der Vereine und Fachverbände.

Präsident des WLSB ist seit Februar 2017 Andreas Felchle.

 

Please reload

Schlagwortsuche
Please reload

wichtige NEWS

Absage aller Veranstaltungen des Sportkreises bis voraussichtlich 30.04.2020

March 15, 2020

1/1
Please reload

aktuelle NEWS
Please reload