Regionalforum „Frauen im Sport“ Anmedeschluss 23.10.2017

Der Württembergische Landesportbund e.V. veranstaltet am 4. November 2017 das Regionalforum „Frauen im Sport“, bei dem das Thema Kommunikation im Fokus steht. Zu Beginn der Veranstaltung wird Katja Kraus, geschäftsführende Gesellschafterin der Sportmarketingagentur Jung von Matt/sports und ehemaliges Vorstandsmitglied Kommunikation beim Hamburger SV einen Impuls zum Thema „Welche Rolle spielt Kommunikation, um Erfolg zu haben?“. Am Nachmittag folgen Vorträge zu verbaler und nonverbaler Kommunikation. Durch das Programm führt Regina Saur, Sportredakteurin und Moderatorin in der SWR-Sportredaktion Stuttgart. zur Anmeldung

Förderprogramm Inklusion im und durch Sport

Im Zuge des Solidarpakts III sind für den organisierten Sport in Baden-Württemberg erstmals finanzielle Fördermittel für das Thema "Inklusion im und durch Sport" vorgesehen. Diese stellt der WLSB für alle Projekte und Maßnahmen zur Verfügung, die im Zeitraum vom 1. Januar bis 31. Dezember 2017 stattgefunden haben oder noch stattfinden werden. Antragsfrist ist der 15. Oktober 2017. Neben kleineren Projekten und Maßnahmen ganz nach dem Motto "Einfach machen!" sind auch größer angelegte Maßnahmen von Mitgliedsorganisationen, die sich dem Thema Inklusion annehmen oder bereits angenommen haben, förderfähig. Kooperieren Mitgliedsorganisationen mit Institutionen außerhalb des organisierten Sports,

ARAG Sportversicherung Infoabend am 24.10.2017

Der Sportversicherungsvertrag zwischen dem Württembergischen Landessportbund e.V. und der ARAG Sportversicherung ist zum 01.07.2017 erneuert worden. Herr Schlegel, Leiter des ARAG Sportversicherungsbüros beim WLSB, Stuttgart wird sie informieren und für Fragen zur Verfügung stehen. Die Fortbildung des Sportkreises dient dazu, den teilnehmenden Vereinsfunktionären einen allgemeinen Überblick über die Versicherungsschutzinhalte des Sportversicherungsvertrages in Theorie und Praxis zu vermitteln und alle Neuerungen ab dem 01.07.2017 zu erfahren. Außerdem wird auf die Wichtigkeit der Kfz-Zusatzversicherung der ARAG eingegangen, um zu erfahren, wie Fahrten im Zusammenhang mit dem Vereinsbetrieb v

Servicetag SPORT - Anmeldeschluss 10.11.2017

Am 23.11.2017 im SpOrt Stuttgart. Der Württembergische Landessportbund e.V. (WLSB) informiert Vereine, Verbände und Kommunen beim 11. Servicetag SPORT am 23. November im SpOrt Stuttgart über vielfältige Themen und wichtige Neuerungen zu Vereinsmanagement und Sportentwicklung – vom Vereinsrecht und der zeitgemäßen Mitgliederansprache bis hin zur Förderung, Planung und dem Bau moderner Sportstätten. Wir laden Sie herzlich ein, an dieser kostenlosen Veranstaltung teilzunehmen. Die Fachvorträge der WLSB-Experten und WLSB-Kooperationspartner sind breitgefächert und orientieren sich speziell an den Bedürfnissen der Vereine. Auf der begleitenden Fachmesse profitieren alle Besucher zusätzlich von de

Sportkreis ist on Tour

Sportkreis Bodensee – „Sportkreis on tour“ heißt das Motto im Sportkreis Bodensee. Was es damit auf sich hat? „Zu unseren Sitzungen treffen wir uns reihum bei verschiedenen Sportvereinen“, sagt Sportkreispräsidentin Eveline Leber. So lernen die Verantwortlichen des Sportkreis-Gremiums die Sportvereine und ihre Anliegen kennen. „Wir bleiben im Dialog und wissen, wo der Schuh drückt“, beschreibt es die Sportkreispräsidentin. Und hin und wieder lernen die Sportfunktionäre auch eine neue Sportart kennen. So wie beim Sommertreffen beim Boule-Club Friedrichshafen. Dabei merkten die Sportkreismitglieder, dass Boule spielen alles andere als eine „Ruhige Kugel schieben“ ist. Nach zwei Runden Boule un

Kurt Rogalla engagiert sich als Sportmittler

Die Integration von Flüchtlingen ist ein aktuelles Thema in vielen Sportvereinen. Um diese zu unterstützen und zwischen Vereinen und Geflüchteten zu vermitteln, hat der Sportkreis Bodensee mit Kurt Rogalla aus Markdorf einen Sportmittler, kurz SpoMi, eingestellt. „Sportmittler sollen Kontakte zwischen Sportvereinen und Geflüchteten herstellen, damit diese den Weg in einen Verein finden“, erklärt Kurt Rogalla einen Teil seiner Aufgabe, die er im Juli 2017 übernommen hat. Ein Netzwerk mit anderen in der Flüchtlingshilfe tätigen Haupt- und Ehrenamtlichen zu knüpfen, gehört ebenfalls zu den Aufgaben eines SpoMis. Mit dem 67-jährigen Markdorfer hat der Sportkreis Ansprechpartner gefunden, der sic

Schlagwortsuche
wichtige NEWS
logo_wsj_2018.png

© 2015 by WLSB & Sportkreis Bodensee e. V.