Für 35 Sportabzeichen geehrt


Je 35 Mal haben Ingrid Fritzenschaft vom SV Kehlen und Astrid Dickreiter vom TuS Immenstaad das Deutsche Sportabzeichen abgelegt. Dafür sind sie im Neuen Schloss in Stuttgart vom baden-württembergischen Kultusministerium ausgezeichnet worden. Für die Auszeichnung ist eine Wiederholungszahl von mindestens 30 bei Frauen, bei Männern eine Wiederholungszahl von mindestens 40 vorgesehen.

„Die geehrten Sportlerinnen und Sportler zeigen eine vorbildhafte Freude an der sportlichen Betätigung und das selbst im hohen Alter“, lobte Staatssekretär Volker Schebesta MdL bei der Ehrung das Engagement der insgesamt 241 Sportlerinnen und Sportler. „Mit ihrem Engagement zeigen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, dass Fitness keine Frage des Alters ist. Ich zolle allen Teilnehmenden meinen höchsten Respekt für ihre Ausdauer und ihr Durchhaltevermögen.“

Sowohl Ingrid Fritzenschaft vom SV Kehlen als auch Astrid Dickreiter vom TuS Immenstaad sind neben ihrem eigenen sportlichen Aktivitäten seit vielen Jahren in ihrem Verein als Übungsleiterinnen im Bereich Leichtathletik tätig und haben vielen Kindern und Jugendlichen die Freude am Sport vermittelt. „Außerdem gehören die beiden seit vielen Jahren zum Sportabzeichenprüferteam im Sportkreis Bodensee“, sagt Sportabzeichenreferentin Silvia Siegl, die die Jubilarinnen nach Stuttgart begleitet hat.

Zu den Fotos

Ingrid Fritzenschaft vom SV Kehlen (links) und Astrid Dickreiter vom TuS Immenstaad vor dem Neuen Schloss in Stuttgart. Foto: Sportkreis Bodensee/Marcus Brög

Ingrid Fritzenschaft vom SV Kehlen und Astrid Dickreiter vom TuS Immenstaad (3. und 2. von rechts) neben WLSB-Präsident Andreas Felchle im Neuen Schloss in Stuttgart. Foto: Kultusministerium

Schlagwortsuche
wichtige NEWS
aktuelle NEWS
logo_wsj_2018.png

© 2015 by WLSB & Sportkreis Bodensee e. V.