13 Sportabzeichen-Jubilare werden geehrt

Für viele Menschen gehört das Deutsche Sportabzeichen in den Jahresablauf wie der Urlaub. 2021 wurden im Sportkreis Bodensee insgesamt 587 Sportabzeichen abgelegt, 270 von Kindern und Jugendlichen.

„Zwar sind durch Corona die Zahlen vorübergehend um zwei Drittel geschrumpft, aber die treuen Sportlerinnen und Sportler, die jedes Jahr mitmachen, haben auch 2021 ihr Sportabzeichen absolviert“, sagt Silvia Siegl. Sie hofft, dass 2022 die Schulen und Sportvereine wieder vermehrt einsteigen.

Kürzlich hat sie im Gemeindehaus St. Maria in Meckenbeuren in einer kleinen Feierstunde die Sportabzeichen-Mehrfachwiederholer geehrt, die ihren „Fitnessorden” zwischen 25 und 45 Mal abgelegt haben. Mit Anne Schade-Wieland vom VfB Friedrichshafen und Franz Zeller vom TSV Fischbach waren diesmal zwei „45er” dabei. In Summe haben die 13 Jubilare 410 Sportabzeichen abgelegt.

Im Auftrag des WLSB überreichte die Sportabzeichenreferentin eine besondere Urkunde, ein Ehrenabzeichen wird nachgeliefert und vom Sportkreis gibt es ein Geschenk für alle Jubilare.

Die Namen der Sportabzeichen-Jubilare:

45 Mal: Anne Schade-Wieland (VfB Friedrichshafen), Franz Zeller (TSV Fischbach); 40 Mal: Hans Walker (VfB Friedrichshafen); 35 Mal: Dietrich Knödler (VfB Friedrichshafen), 30 Mal: Sabine Hauke (FC Friedrichshafen), Franz Schmid (TSV Fischbach), Roland Dennenmoser, Martin Freitag (beide VfB Friedrichshafen); 25 Mal: Manfred Langenstein (TuS Immenstaad), Edeltraud Kiefer (Turnerschaft Friedrichshafen), Jürgen Brath, Markus Mayr und Bernd Schlumberger (alle VfB Friedrichshafen).

aktuelle NEWS