Sportkreis gratuliert der „Seerose“

Beim 100-jährigen Vereinsjubiläum des Radsportvereins Seerose haben Sportkreisvizepräsident Franz Kiechle und Sportratsmitglied Waldemar Witulski Glückwünsche überbracht. Als Geburtstagsgeschenke überreichten sie Spenden des WLSB und des Sportkreises Bodensee.



„Ein 100-jähriges Bestehen eines Vereines zu feiern ist nicht alltäglich. Zu diesem Jubiläum, aber auch zu der in den vergangenen Jahren geleisteten Arbeit, darf ich Ihnen im Namen des Württ. Landessportbundes und dem Sportkreis Bodensee als regionalem Vertreter, recht herzlich gratulieren“, sagte Franz Kiechle in seinem Grußwort. Die „Seerose“ vermittele den Menschen Spaß und Freude an der Bewegung, Verbesserung der eigenen Leistungsfähigkeit, Gemeinschaftsgefühl und dass sie mit Sport positiv auf ihre Gesundheit einwirken können. Die Erfolge der RSV Seerose bewiesen, dass das sportliche Angebot auf eine breite Basis gestellt ist. Erst im Juli starteten mit Liane Lippert und Laura Süßemilch zwei Vereinsmitglieder bei der Tour de France.

Die gehörlose Fahrerin Bianca Metz kann ebenfalls auf viele Erfolge zurückblicken. „Mit 220 Mitgliedern, darunter erstaunlichen 55 aktiven Jugendlichen, zeigen die Verantwortlichen Geschick, neue Herausforderungen anzunehmen und mit den aktuellen sportlichen Entwicklungen Schritt zu halten“, lobte Sportkreisvize Kiechle. Sein Dank galt „allen Frauen und Männern, den Übungsleitern und Trainern sowie allen Sponsoren des Vereins, die mit ihrem Engagement den Verein lebendig gestalten“.

Besonderen Dank richtete er an den langjährigen Vereinsvorsitzenden Kurt Lippert, „welcher in akribischer Art und detektivischer Weise sich der Chronik des RSV Seerose angenommen hat“.

Nicht unerwähnt ließ Kiechle, dass sich der RSV Seerose für die Inklusion und Integration im Sport einsetzt. So war es ebenfalls Kurt Lippert, auf dessen Initiative 2017 die Veranstaltung „Rad- und Roll“ ins Leben gerufen wurde. Eine Veranstaltung, die gehandicapten Sportlern eine Plattform gibt, um ihre sportlichen Leistungen zu präsentieren. Der finanzielle Grundstock für diese inklusive und internationale Veranstaltung wurde ebenfalls 2017 durch Zuwendung der Sportstiftung Baden-Württemberg in Höhe von 5.000 Euro gelegt.


„Ich bin überzeugt, der RSV Seerose wird auch in Zukunft eine feste Größe im Sportkreis Bodensee darstellen und mit dem uneigennützigen und ehrenamtlichen Engagement seiner Mitglieder dazu beitragen, dass die Zukunft des Vereins für die nächsten 100 Jahre gesichert ist“, schloss Franz Kiechle sein Grußwort ab.


Die Sportkreisvertreter Franz Kiechle (rechts) und Waldemar Witulski (Mitte) gratulieren Stefan Huber, dem Vorsitzenden der RSV Seerose, zum 100. Vereinsgeburtstag. (Foto: Sportkreis Bodensee)

aktuelle NEWS